Über uns

Der Moderne Fünfkampf ist die vielseitigste aller Sportarten, weil er sich aus den völlig unterschiedlichen Sportarten Reiten, Fechten, Schießen, Schwimmen und Laufen zusammensetzt. Dieser gemischte Wettkampf verlangt umfangreiches technisches Können, Kraft, Ausdauer, eine ruhige Hand, ein scharfes Auge, äußerste Konzentrationsfähigkeit, Mut, blitzschnelle Entscheidungen, ein Herz für Pferde, Pferdeverstand und vieles mehr.

Entstanden ist der heutige Moderne Fünfkampf aus dem griechischen Pentathlon (Diskuswerfen, Speerwerfen, Weitsprung, Laufen und Ringen), der seit 708 vor Christus die Königsdisziplin der Olympischen Spiele war. Es war der Schöpfer der modernen Olympischen Spiele, Baron Pierre de Coubertin, der den Modernen Fünfkampf 1912 in das Olympische Programm aufnahm. Seitdem gehört der Moderne Fünfkampf zum Olympischen Programm.

Der Landesverband für Modernen Fünfkampf (gegründet 1961) ist der Dachverband für den Modernen Fünfkampf in Nordrhein Westfalen. Er hat seinen Sitz in Bonn. Der Verband wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geführt. Er ist Mitglied im Landessportbund NRW und im Deutschen Fünfkampfverband (DVMF).

Weltweit wird der Moderne Fünfkampf durch die Union International de Pentathlon Moderne (UIPM) vertreten. Die Vereine in NRW, die Modernen Fünfkampf betreiben, sind die Mitglieder des Landesverbandes für Modernen Fünfkampf. Der Verband hat eine autonome Verbandsjugend. Der Landesverband vertritt die Interessen seiner Mitglieder in allen Angelegenheiten des Modernen Fünfkampfs wie auch in Einzeldisziplinen des Modernen Fünfkampfs und in allen Mehrkämpfen, wo eine Kombination von Disziplinen des Modernen Fünfkampfs vorkommt. Der Verband fördert dabei sowohl den Breitensport und Gesundheitssport wie auch den Leistungssport seiner Mitglieder. Er setzt sich für einen fairen und dopingfreien Sport ein.

Sollten Sie Fragen zum Modernen Fünfkampf haben, die auf der Homepage des Verbandes nicht beantwortet werden können, dann wenden Sie sich an unsere Verbandsgeschäftsstelle.