Aktuell

von

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landesverband für Modernen Fünfkampf NRW e.V. hat zusammen mit den Experten der Mitgliedsvereine ein Konzept zur schrittweisen Öffnung der vereinseigenen Fitnessstudios erstellt.

Link

von

Um den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten, finden vermehrt Kursprogramme per Videotelefonie und Steaming statt. Folgende Informationen der ARAG und Gema können hier offene Fragen beantworten.

Information der ARAG

Sport für Vereinsmitglieder:

Um den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten, finden vermehrt Kursprogramme per Videotelefonie statt. Ebenso stellen Vereine ihren Mitgliedern Übungsvideos – z.B. als Streaming – zur Verfügung, um gezielt den Sportbetrieb unter Anleitung des Vereins in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Die Teilnahme an derartigen Online-Angeboten des eigenen Vereins ist für die Mitglieder versichert.

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sport-und-gesundheit/09469/

Information der GEMA

Für Informationen zu der GEMA folgen sie bitte dem Link.

https://www.gema.de/musiknutzer/coronavirus-musiknutzer/

von

Die Auswirkungen des Corona-Virus haben alle Bereiche des öffentlichen und des Privatlebens erreicht und auch rechtlich erhebliche Auswirkungen.

Der Bundestag hat daher in einem Eilverfahren diverse Änderungen im Vereinsrecht beschlossen, die im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-Insolvenz- und Strafverfahrensrecht zusammengefasst sind. Mit dieser Sonderausgabe des Rechtstelegramms für die Vereins- und Verbandsarbeit wollen wir Sie ausführlich darüber informieren, was der Vorstand wissen muss und welcher Handlungsbedarf im Verein und Verband besteht.

Sonderausgabe des Rechtstelegramms für die Vereins- und Verbandsarbeit

von

Dem LSB gelingt ein wichtiger Schritt, um wirtschaftliche Notsituationen durch die Coronakrise in vielen Sportvereinen in NRW abzuwenden.  

Gemeinnützige Sportvereine können, wenn sie unternehmerisch tätig sind, für die Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und zur Überbrückung akuter Finanzengpässe einen einmaligen Zuschuss von bis zu 25.000,- Euro beantragen, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Weitere Infos & der Link zum Antragsformular sind hier zu finden:

Zugang von Sportvereinen zu Hilfsprogrammen

von

Die „Finals Rhein-Ruhr 2020“ in Nordrhein-Westfalen werden verschoben

Das Multisportevent „Die Finals“ mit 16 Deutschen Meisterschaften unter anderem im Modernen Fünfkampf in Neuss und Aachen wird verschoben.

Ein möglicher neuer Termin wird unter Berücksichtigung des nationalen und internationalen Sportkalenders geprüft. Die beteiligten Sportfachverbände, die Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen sowie die übertragenden TV-Sender ARD und ZDF haben sich einvernehmlich auf eine Verschiebung des Gesamtevents „Die Finals“ verständigt. Die etwaige Durchführung einzelner Deutscher Meisterschaften später im Jahr 2020 liegt im Ermessen der einzelnen Sportfachverbände. Das Multisportevent sollte am 6. und 7. Juni 2020 mit 16 Deutschen Meisterschaften im Sportland.NRW in den Städten Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Aachen und Neuss stattfinden. Die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik waren für das gleiche Wochenende in Braunschweig angesetzt. Hier wird aktuell noch ein Termin für die zweite Jahreshälfte 2020 gesucht.

von

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gibt es zahlreiche rechtliche Fragen, die Vereine und sonstige Sportorganisationen betreffen. Dr. Frank Weller, Vizepräsident Vereinsmanagement und Rechtsanwalt des LSB Hessen, hat die wichtigsten davon beantwortet:
https://www.lsbh-vereinsberater.de/recht-steuern-und-versicherungen/recht/coronavirus-rechtliche-fragen-faqs/

Auch der Landessportbund NRW hat die Fragen die im Rahmen der Pandemie regelmäßig gestellt werden gesammelt und in den FAQ´s beantwortet
https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/

Fragen zur Kurzarbeit werden untere anderem hier beantwortet:
https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/aktuelle-informationen-zur-coronavirus-epidemie

von

von

Sehr geehrte Mitglieder,

anbei aktuelle Informationen für Vereine in den Bereichen Rechtssprechung und Gesetzgebung, Vereinspraxis und Vereine fragen Experten antworten.

Bitte hier klicken.

von

Sieg für Kurt Tohermes im Triathle (Foto: K. Kuruc)

Mehr als 420 Athleten aus 33 Ländern nahmen vom 24. bis 27. Oktober an den Biathle- (Run-Swim-Run) und Triathle- (Swim-Run-Shoot) Weltmeisterschaften in St. Petersburg, Florida teil. Ausgetragen wurden die Rennen am Rande eines Hafenbeckens eines Yachthafens in der Nähe des innerstädtischen Flughafens.
Mit dabei Emily Freund vom Neusser Schwimmverein sowie Hans-Jörg Kuck und Kurt Tohermes von den SSF Bonn.

von

Emily Freund bei der Siegerehrung
Nach einer sehr stimmungsvollen Eröffnungsfeier er Laser Run Weltmeisterschaften in Budapest am Donnerstagabend  gingen am Freitag zunächst die Damen an den Start. Emily Freund aus Neuss war sichtlich angeschlagen, da sich das vom Gastgeber empfohlene Hotel als extrem schmutzig erwies und sie sich nachts noch eine andere Bleibe suchen musste.
Trotz der widrigen und stressigen Umstände legte sie ein starkes Rennen hin und belegte nach mehreren spannenden Positionswechseln den Bronzerang.