Bewegt Älter werden in NRW

Der demografische und gesellschaftliche Wandel ist längst im organisierten Sport angekommen und fordert die Sportorganisationen in Nordrhein-Westfalen zum Handeln auf. Gemeinsam mit den Partnern im Verbundsystem des Sports, weiteren Unterstützern und gesellschaftlichen Akteuren setzt sich der Landessportbund NRW dafür ein, das öffentliche Bewusstsein hinsichtlich der Bedeutung von Bewegung im Erwachsenenalter zu schärfen. Es geht darum, mehr Bewegung und Sport in den höheren Lebensphasen zu verwirklichen.

Das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ (BÄw) versteht sich seit 2011 als systematische Weiterentwicklung der Initiative „Zukunft gestalten – aktiv und gesund älter werden in NRW“. Es beschreibt die spezifischen Grundlagen für die Arbeit im Bereich „Ältere“. Als eine Säule des Gesamtkonzepts „Chancen ergreifen, Perspektiven schaffen, unsere Gesellschaft mitgestalten – Vereinssport 2020“ nimmt es die Auswirkungen des demografischen Wandels, die Alterung der Bevölkerung, die Lebensphasen der Erwachsenen und ihre Bewegungs- und Sportaktivitäten/ -interessen in den Blick. Sportvereine, Bünde und Verbände sind aufgerufen

  • lebenslanges Sporttreiben zu ermöglichen,
  • die positive Entwicklung des Alterns mitzugestalten,
  • die Interessen der verschiedenen Lebensphasen aufzugreifen,
  • individuelle Entwicklung und Förderung in allen Lebenslagen und –phasen zu gewährleisten,
  • zu einem gelingenden sozialen Miteinander beizutragen sowie
  • gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Dazu entwickeln und ermöglichen sie entsprechende Angebote.

Mit dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ wurden die strategischen, strukturellen und unterstützenden Rahmenbedingungen geschaffen. Der Landessportbund NRW hat ein Programm entwickelt, das die Vielfalt der Angebote zu Bewegung, Spiel, Sport, Begegnung und Bildung fördern und zur weiteren Sport- und Vereinsentwicklung beitragen soll. Es bezieht sich auf ALLE Erwachsenen in NRW. Angesprochen werden sollen Menschen in allen Lebensphasen. 

Die Handlungsfelder von BÄw lauten: SPORTLICH sein, FIT sein, MOBIL/aktiv sein, GEMEINSAM älter werden, ENGAGIERT älter werdenundDeutsches SPORTABZEICHEN. Diese Handlungsfelder und die jeweiligen Projekte beziehen sich auf die alltägliche Arbeit der Verbände, Bünde und Sportvereine. Sie wurden in den vergangenen Jahren durch viele Anregungen aus dem Verbundsystem des Sports und aus der Praxis der Sportvereine, aus Politik und Wissenschaft, von Programm- und Projektpartner aufgenommen und weiterentwickelt.

Weitere Informationen zu dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ sowie Programmschwerpunkten und Projekten finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes NRW unter „UNSERE THEMEN“ im Bereich „Bewegt ÄLTER werden“. (https://www.lsb.nrw/unsere-themen/bewegt-aelter-werden/)

Mitgliedsvereine, die Veranstaltungen oder Sportangebote im Bereich „Bewegt ÄLTER werden“ planen und Unterstützung oder Beratung brauchen, nehme mit Frau Anke Tölzer anke.toelzer@fuenf-nrw.de Kontakt auf.

Veranstaltungen von Vereinen im Rahmen des Programms "Bewegt Älter werden in NRW"

Aktionstag Radtour

Radtour für alle Junggebliebenen

vom Sportpark Nord bis zur „Sieglinde“ und zurück

Datum: Samstag, 21. Oktober 2017

Start:     10.30 Uhr

Treffpunkt:        Parkplatz Sportpark Nord,

Kölnstr. 250, 53117 Bonn

Um 10.30 Uhr sammeln wir uns auf dem Parkplatz Sportpark Nord und radeln ca. 20 km (ungefähr

1 Stunde Fahrtzeit) gemütlich die Sieg entlang bis zum Gasthaus „Sieglinde“ in Hennef. Die Sieglinde bietet im Sommer einen wunderschönen Biergarten, direkt an der Sieg, im Winter ein gemütliches Restaurant mit Wintergarten und das ganze Jahr gutes Essen in Wohlfühlatmosphäre.

Dort kehren wir ein und essen gemeinsam zu Mittag. Nach ca. 1 bis 2 Stunden Rast, radeln wir wieder gemütlich zurück zum Sportpark Nord.

Organisiert und unterstützt wird die Radtour im Rahmen des Programms „Bewegt ÄLTER werden“, vom Verband für Modernen Fünfkampf, Ansprechpartnerin ist Anke Tölzer.

Geleitet wird die Radtour von Übungsleiterinnen Iris Waibel und Bea Koller-Alan.

Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 und maximal 20 Erwachsene.

Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos.

Bei Starkregen findet die Fahrradtour nicht statt.

Anmeldung bis zum 13. Oktober 2017 bei Anke Tölzer zwecks Reservierung

Tel. 0228-5594118 (Mo-Mi), 0228-5594114 (Do+Fr) oder unter anke.toelzer@fuenf-nrw.de

Forum "Bewegt Älter werden in NRW"

Am 28. Oktober 2014 veranstaltete der Landesverband für Modernen Fünfkampf veranstaltete im Rahmen des Programms "Bewegt Älter werden in NRW" in Kooperation mit dem TV Jahn Rheine ein Forum in der Stadthalle von Rheine.

Herr Prof. Dr. Klaus Völker von der Universität Münster hielt im Rahmen des Forums um 18.30 Uhr einen Vortrag zum Thema: "Alter schützt vor Training nicht - wie bringt man mehr Power in die Lebenserwartung". Anschließend stand er noch für Fragen zur Verfügung.
Von 18-21 Uhr hatten Interessierte außerdem die Möglichkeit sich an Informationsständen zu Bewegungsangeboten zu informieren.

Flyer zur Veranstaltung

Korschenbroicher Herbstfest

Am 28.09.2014 präsentierte der Verein "Sport Ältere Generation Korschenbroich" (Saegko) sein Vereinsangebot in der Fußgängerzone beim Korschenbroicher Herbstfest. Von 11.00 bis 18.30 Uhr war der Stadtkern mit vielen B
esuchern gut gefüllt und die Aussteller um die St. Andreas Kirche konnten ihre Produkte an Informationsständen gut präsentieren. Neben Ständen vom Tauschring und der Volkshochschule hatten die Mitglieder des Saegko ein großes Los gezogen, denn gerade die Älteren Menschen zog es in die ruhigeren Zonen der Innenstadt um dem Gedränge auf der Hauptmeile zu entfliehen. So konnten sie ihre Angebote bewerben und vielleicht den ein oder anderen dazugewinnen. Denn „Bewegt Älter werden“ ist ein Motto, das für jeden Menschen gelten sollte.

Walkingtour bei den SSF Bonn

Walking Tour in Bonn
Walking Tour in Bonn

Der Landesverband für Modernen Fünfkampf unterstützte im Rahmen des Programms "Älter werden in NRW" die erste Walkingtour der SSF Bonn.

Am 08.08.2014 um 11.00 Uhr starteten die Teilnehmer der gemeinsamen Walkingtour am Bootshaus der SSF Bonn in Beuel. Es ging über Beuel/ Königswinter Oberkassel nach Niederdollendorf. Nach 1,5 Std. kehrte die Gruppe von 13 Personen gutgelaunt im Bredershof zum Mittagessen ein. Gut gestärkt und mit vollem Elan wurde der Rückweg in Angriff genommen. Je nach Wunsch wählten die einen den öffentlichen Nahverkehr, aber der überwiegende Teil walkte am wunderschönen Rhein zurück. Endstation war das Bootshaus in Beuel wo sich die Gruppe dann auflöste. Vielen Dank an alle Teilnehmer für diesen netten Ausflug und eine Wiederholung ist auf jeden Fall geplant.

Flyer zur Veranstaltung