Leistungssport

Moderner Fünfkampf ist die vielseitigste olympische Sportart überhaupt. Er ist seit 1912 als Sportart bei den Olympischen Spielen vertreten. Der Moderne Fünfkampf besteht aus den Disziplinen Fechten, Schwimmen, Reiten und Combined (Laufen und Schießen). Daher fordert die Sportart den kompletten Athleten, denn es werden körperliche und geistige Anforderungen gleichermaßen gestellt. Ziel des Verbandes für Modernen Fünfkampf NRW e.V. ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Rahmen ihrer individuellen körperlichen und geistigen Möglichkeiten in ihrer Leistungsentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Dies unternimmt der Verband im Bekenntnis zu einem humanen Leistungssport und im Bemühen um Chancengleichheit, Gleichberechtigung und Fair Play im Leistungsport.

Auf Basis der bestehenden Wettkampfregeln werden Wettkämpfe im Modernen Fünfkampf in Altersklassen ausgetragen. Dabei werden die Leistungen in den einzelnen Disziplinen entsprechend der Wettkampfregeln in Punktzahlen übertragen. Der Landesverband NRW ist für die Umsetzung der Regeln auf Landesebene, der Deutsche Fünfkampfverband (DVMF) für die Umsetzung auf Bundesebene und die Union International de Pentathlon Moderne (UIPM) für die Umsetzung im Internationalen Umfeld zuständig. Der Einstieg in den Modernen Fünfkampf in NRW ist über die Vereine im Landesverband NRW gewährleistet. Der Einstieg geschieht über die Mini-Wettkämpfe und den Biathle (Schwimmen-Laufen) Wettbewerb. Der Landesverband legt fest, dass die Startgelder bei Wettkämpfen einheitlich und kostengünstig sind.

Im Verband reden wir bei Kindern, die sich am Mini Wettkämpfen, an Landesmeisterschaften bis hin zu Deutschen Meisterschaften beteiligen von leistungsorientrierten Sportlerinnen und Sportler. Starten mehrere für den gleichen Verein bzw. trainiern am gleichen Ort bezeichnen wir das als Stützpunkt.

Sportlerinnen und Sportler, die die offizielle bundeseinheitliche Landeskadernorm (ab Nov. 2016) erreichen- betreiben Leistungssport. Sportlerinne und Sportler, die die Bundeskadernorm erreichen - betreiben Hochleistungssport.

Mit anderen Worten übr die verbindlich festgelegten Kadernormen sind objektive Kriterien festgelegt, die darüber entscheiden, ob Kinder und Jugendliche im Modernen Fünfkampf Leistungssport betreiben oder nicht.

Sportler und Sportlerinnen, die eine entsprechende Leistungsstärke erreichen, werden als Kadermitglieder geführt. Entscheidend hierfür ist das Erreichen der Landes- und Bundeskadernormen auf vorher festgelegten Wettkämpfen. Die Kaderathleten erhalten eine besondere sportliche und finanzielle Förderung. Das höchste sportliche Leistungsziel im Modernen Fünfkampf ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen, für die sich weltweit nur die jeweils besten 36 Männer und Frauen qualifizieren, wobei sich pro Nation maximal zwei Sportlerinnen oder Sportler qualifizieren dürfen.

Um den Sportlerinnen und Sportlern, die Olympisches Niveau ansteuern, sowie deren Betreuern, Trainern, Helfern und Funktionären eine Richtschnur zu geben, wie eine altersgemäße Leistungsentwicklung im Modernen Fünfkampf in etwas auszusehen hat, haben wir die Vorgaben (Rahmentrainingsplanung, Zielleistungen) in einer Leistungsentwicklung (Download als PowerPoint-Datei) vorgegeben.

Für Sportler und Sportlerinnen, die in ihrem Heimatverein mit zunehmender Leistungsstärke nicht mehr die entsprechenden Leistungsvoraussetzungen finden, gibt es als Kadermitglied die Möglichkeit, an Lehrgängen des Landesverbandes teilzunehmen oder auf das Sportinternat in Bonn zu gehen, um hier von den ausgezeichneten Bedingungen des Landesleistungszentrums zu profitieren und sowohl sportlich wie auch schulisch ideale Bedingungen vorzufinden. Unter den Portraits kann man die Erfolge einiger unserer besten Sportler verfolgen.

Natürlich kann nicht jedes Kind an Olympischen Spielen teilnehmen und darüber hinaus gibt es körperliche und motivationale Grenzen, die eine individuelle Leistungsentwicklung der Kinder und Jugendlichen bestimmen. Selbst wenn genügend Talent und Wille für eine erfolgreiche Sportkarriere vorhanden sind, so ist der Moderne Fünfkampf eine Sportart, in der es keine Profikarriere im Sinne von zukünftigem Gelderwerb gibt. Daher ist uns im Sinne unserer Verpflichtung zu einem humanen Leistungssport wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen eine Duale Karriere im Sinne einer Vereinbarkeit von Sport und Berufsausbildung absolvieren. Gleichermaßen setzen wir uns für einen fairen und dopingfreien Leistungssport ein und bemühen uns, über Gefahren des unabsichtlichen Dopings (Kölner Liste) zu informieren.

Basis für die Leistungsentwicklung unserer Sportlerinnen und Sportler ist der Heimtrainer vor Ort. Wir bemühen uns, diese Trainer über die entsprechenden Aus- und Fortbildungen zu schulen.

Michael Scharf

Trainersitzung Jan. 2017

Protokoll zur Trainerstizung vom Jan. 2017 des Landesverband für Modernen Fünfkampf NRW